+49 6222 7722-510 | kontakt@benders.company

Über uns

Benders

Benders

Benders. Motorräder. Das sind wir: Zwei Brüder bauen Maschinen, die nach Sprit riechen, deren Lebensäußerungen echt, technisch perfekt und ohne Schnick & Schnack sind. Individuell, stilecht – und echt.

Wir stehen für eine einfache, aber umso faszinierendere Idee:
Authentische und erlebbare Motorräder anzufertigen, die nicht von der Stange sind. Unsere ersten Umbauten basierten auf Yamahas älteren Baujahrs (XT/SR/XS/TR1) – nach dem Motto „erlaubt ist, was gefällt“. In unserer weitläufigen Werkstatt in Ettlingen bei Karlsruhe erdachten, erbauten und verkauften Motorräder wir mit ganz eigenem Stil – einen Mix aus Tracker, Café Racer, Bobber und Enduro.

Heute haben wir unsere „Agentur für Motorrad-Personalisierung“ inmitten der pulsierenden Metropolregion Rhein-Neckar, in der Weinstadt Wiesloch. Neben einer Werkstatt gibt es dort ausreichend Gelegenheit sich bei einem Heiß- oder Kaltgetränk in adäquatem Ambiente mit zweirädrigem Material auseinander zu setzen.  Neben Umbauten von Klassikern wie Yamaha XS 650 oder Moto Guzzi Le Mans ist auch zeitgenössischem Material von Yamaha (MT-07, XSR 700, XV 950) oder BMW (RnineT) von den „Zweirad-Agenten“ zu bestaunen, Probe zu sitzen und zu fahren.

Wir sind davon überzeugt, dass individuelle und berauschende Motorräder nicht zwingend exotisch und kapriziös sein müssen. So finden sich verschiedene Teile von unseren Umbauten in unserem Online-Shop im Angebot wieder, sodass jede/r sein Motorrad selbst individualisieren und diese Faszination erleben kann.

Wer wir sind:

– Die Brüder

Raphael, der Jüngere ist Baujahr 1971, Inhaber und Geschäftsführer eines Unternehmens für Messe Veranstaltung-Konzeption und -Umsetzung (bender-messe.de).

Christian als 69er zwei Jahre älter als Raphael (das sieht man nicht…). Nach erfolgreicher Karriere in Marketing und Vertrieb in der IT-Branche eines großen Software-Herstellers nun in Vollzeit Geschäftsführer der Benders Company.

 – Der Meister

Harry, er möchte über sein Alter nicht sprechen (…), sorgt für die technisch perfekte Umsetzung und leitet den Werkstattbetrieb. Er hats drauf und überrascht immer wieder mit seinen technischen Finessen.

– Der Stift

Thorsten sieht nicht nur gut aus, er ist es auch! Er verstärkt die Kompanie seit Anfang des Jahres und ist der lebendige Beweis, dass es jetzt auch bei den Benders jemand mit bemalter Haut gibt… ;-)

Wurzeln und Werdegang

Die Leidenschaft für Motorräder liegt den Brüdern Raphael und Christian Bender im Blut. Denn die ganze Familie hat sich seit jeher für das motorisierte Zweirad begeistern können – und wer unter solchen Bedingungen aufwächst, schraubt spätestens in der wilden Jugend an frisierten Mofas herum. Noch zu Schulzeiten begannen die Beiden beim örtlichen Kawasaki-Händler damit, verunfallte Motorräder wieder herzurichten. Vom Gewinn wurden sich die ersten Zweirad-Träume erfüllt: von den legendären Kawa Z 550/650B bis hin zu den sportlichen GPZ-Modellen aller Hubraumklassen, 4 Zylinder mussten es damals schon sein. Die eigene Garage wurde schließlich zum Schrauber-Treffpunkt des ganzen Stadtteils. „Wir gehen mal zu den Benders rüber…“ – das war ein Satz, der Ende der 80er des Öfteren durch die Straßen Karlsruhes hallte. Der Hof füllte sich mit angefixten Fahrern – Kippe im Mund, Freundin auf der Bank, Öltropfen unterm Motor, ein dickes Grinsen im Gesicht. Man hatte Spaß…!

Die Ambitionen wurden immer größer – und internationaler. Raphael und Christian waren oft auf dicken Enduros namens XT oder GS anzutreffen, vorwiegend in Nord- und Westafrika. Die Sahara war für viele Monate ihre Spielwiese.

Nach vielen Tausend Kilometern auf diesen und ähnlich reibungslos laufenden Maschinen besannen sich die Zwei wieder auf den Ursprung ihrer Passion. Sie fassten den Plan, mit echtem Material Ihr Hobby zu professionalisieren. So entstand im Mai 2012 schließlich Benders. Das Motto des Kleinunternehmens ist klar: Maximaler (Fahr)-Spaß mit adäquatem Material.